Wir von 4Silence sind davon überzeugt, dass niemand unter dem steigenden Wunsch nach Mobilität und dem dadurch entstehenden (zunehmenden) Verkehrslärm leiden muss.

Darum erfinden, erforschen und entwickeln wir mit viel Engagement funktionierende und einfach umsetzbare Schallschutzlösungen für die Infrastruktur, wie WHIS®stone, WHIS®wall und WHIS®top.

Diese drei Produkte reduzieren Verkehrslärm auf ganz neue Weise: durch Ablenkung der Schallwellen. Dieses Prinzip wird auch als Diffraktion bezeichnet. Dadurch gelingt eine optisch ansprechendere, langlebigere, kosteneffizientere und bessere Lärmminderung. Und so können mehr Menschen von mehr Ruhe in ihrer Umgebung profitieren.

Das Team

Das Team von 4Silence setzt sich aus verschiedenen Fachleuten zusammen, die nur ein Ziel verfolgen: Lärmminderung durch Diffraktion weltweit bekannt machen. Denn dadurch:

  • können staatliche Stellen ihre Aufgaben leichter und besser wahrnehmen
  • können Bauunternehmen langlebigere Schallschutzmaßnahmen schneller einbauen
  • leiden Anwohner und Verkehrsteilnehmer weniger unter Lärm, während die freie Sicht zum Großteil erhalten bleibt

Unsere Mitarbeiter haben einen (wissenschaftlichen) Hintergrund in Akustik, Straßen- und Schienenbau oder Ingenieurwissenschaften.

Wir haben unseren Sitz in Enschede ganz in der Nähe unserer Geburtsstätte: der niederländischen Universität Twente. Wir sind sachlich, pragmatisch und packen gerne mit an. Darum sind wir rund um die Uhr für unsere Kunden da und leisten gerne noch ein wenig mehr, wenn es nötig sein sollte.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Geschichte von 4Silence

WHIS®stone, WHIS®wall und WHIS®top wurden in die Normen und Vorschriften der Niederlande aufgenommen und sind damit landesweit verfügbar. Derzeit laufen die ersten Pilotprojekte in Belgien, Deutschland und England.

2019

Akustik-Experten der niederländischen Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung TNO, M+P, DgMR, DB-Vision, der ausführenden niederländischen Behörde für Infrastruktur und Umwelt Rijkswaterstaat und das Eisenbahninfrastrukturunternehmen ProRail entwickeln eine Mess- und Berechnungsvorschrift für die Diffraktionsprodukte von 4Silence, damit diese auch in der Software GEOMilieu aufgenommen werden können.

2016

Wir nutzen das Prinzip der Diffraktion in neuen Produkten für noch mehr Lärmschutz, beispielsweise bei WHIS®wall. Diese Schallschutzwand mit 1,00 Meter Höhe reduziert den Lärm um bis zu 9 dB.

2015

Optimierung von WHIS®stone und in Zusammenarbeit mit Rijkswaterstaat und der niederländischen Behörde für Gesundheitsschutz und Umwelt RIVM unternehmen wir die ersten Schritte, damit das Prinzip der Ablenkung von Schallwellen (Diffraktion) in Gesetze und Vorschriften aufgenommen wird.

2014

Die ersten unabhängigen Pilotprojekte finden in der niederländischen Provinz Gelderland statt. Die Ergebnisse sind verblüffend. Damit ist bewiesen, dass WHIS®stone, ein Diffraktor am Straßenrand, wirklich funktioniert.

2013

Ysbrand Wijnant entwickelt die Idee, den Verkehrslärm durch Ablenkung von Schallwellen zu reduzieren: Diffraktion

2012

[wpgmza id=”1″]